Archiv 2006

Großer Besucherandrang am Noxum Stand auf der tekom Jahrestagung

Erfolgreiche Teilnahme der Noxum GmbH an der tekom Jahrestagung 2006

Zur Jahrestagung der tekom Anfang November 2006 in Wiesbaden durfte die Noxum GmbH viele Besucher an ihrem Stand begrüßen. Der Zustrom interessierter Fachbesucher, angemeldeter Interessenten und Kunden zeigte, dass die Entwicklung des Noxum Publishing Studios mit Aufmerksamkeit verfolgt wird. Noxum präsentierte pünktlich zur tekom Neuerungen im Noxum Publishing Studio, die Technische Redakteure in ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Standardisierung und Datenaustausch sind gerade im Maschinen- und Anlagenbau seit langem eine Anforderung, die zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dies wird auch dadurch deutlich, dass verstärkt Lösungen mit standardisiertem XML gemäß DITA, Mumasy und DocBook gesucht werden. Neben herkömmlichen DTDs unterstützt das Noxum Publishing Studio nunmehr im vollen Maße die erweiterten Möglichkeiten, die Schemas in diesem Zusammenhang bieten.

Der Gedanke, alle Informationen rund um ein Produkt jederzeit zur Verfügung zu haben, zu bearbeiten oder anderen zu übermitteln, wird seit Jahren bei Noxum umgesetzt. Im „Neudeutschen“ wurde dafür der Begriff Product Information Management (PIM) eingeführt. Das Konzept ist bekannt und wird vielerlei durch Content Management Systeme gestützt, die an Warenwirtschaftssystemen und Mediendatenbanken angebunden sind.

Durch stetige Weiterentwicklung hat Noxum die Bedieneroberfläche so optimiert, dass sie bei Anwendern und Standbesuchern auf der tekom Jahrestagung große Zustimmung fand. Das Noxum Publishing Studio ist nun noch intuitiver zu bedienen und ermöglicht ohne großen Schulungsaufwand den Einstieg in die Welt der Content Management Systeme.

Das Noxum Publishing Studio ist ein XML-basiertes Redaktions- und Cross Media Publishing-System mit allen Vorteilen eines ausgereiften Standardproduktes. Dabei ist das Produkt so flexibel, dass zum einen Informationsarchitekturen wie DITA und Mumasy abgebildet und zum anderen auch Strukturierungsmethoden wie Informationsdesign, Funktionsdesign® und Information Mapping® durch Verwendung entsprechender DTDs bzw. Schemas befolgt werden können. Die Erstellung, Verwaltung und Bearbeitung der Inhalte erfolgt in einer integrativen Oberfläche.

 

Mit Klicken auf die Schaltfläche „Einverstanden“ stimmen Sie zu, dass die Website Cookies und Google Analytics nutzt. Ziel ist unser Online-Angebot noch besser im Sinne des Anwenders zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden