Archiv 2006

CeBIT 2006: Smart Browser und Print Dialog mit Adobe InDesign Server CS2

Noxum zeigt auf der CeBIT die Lösung „Print Dialog“ auf Basis des Adobe InDesign Server CS2 und neue Funktionen des Translation Process Managers im Noxum Publishing Studio

Die Noxum GmbH wird auf der weltweit führenden Computermesse CeBIT in Hannover vom 9. – 15. März in Halle 3, Stand E30 und auf der tekom Frühjahrstagung in Weimar am 4. und 5. Mai interessante Neuerungen zum Redaktions- und Content Management System Noxum Publishing Studio zeigen. Unter anderem wird die Premium Publishing Lösung „Print Dialog“ auf Basis des Adobe InDesign Server CS2 vorgestellt. Zu sehen ist auch der Smart Browser, ein Tool, das die Handhabung mit Translation Memory Systemen erheblich vereinfacht.

Würzburg, 02. März 2006 – Das Noxum Publishing Studio ist eines der führenden Content Management- und Redaktionssysteme für Internet-Portale, Intranet, Cross Media Publishing und Technische Kommunikation, das für eine Vielzahl von Aufgaben in der Unternehmenskommunikation eingesetzt werden kann. Durch XML-basiertes Single Source Publishing können Texte in den unterschiedlichsten Ausgabeformaten publiziert werden.

Eine der besonderen Eigenschaften des Systems war seit jeher die leistungsstarke Exportfunktion für externe Translation Memory Systeme (TMS) mithilfe des Translation Process Managers. Alle gängigen Produkte namhafter Hersteller, wie across, TRADOS oder Transit, werden dabei unterstützt. Über die intelligente Exportfunktion werden nur jene Teile einer Dokumentation exportiert, die sich auch tatsächlich geändert haben. Das senkt die Übersetzungskosten deutlich.

Der Smart Browser

Um die Auswahl der zu übersetzenden Dokumentpassagen einfacher zu gestalten, haben die Software-Entwickler von Noxum etwas Außergewöhnliches ersonnen: den Smart Browser. Mit diesem grafischen Tool wählt der Übersetzer über eine HTML-Vorschau einfach die Passage aus, die er als nächstes übersetzen will, und öffnet sie per Mausklick im entsprechenden Editor des Translation Memory Systems, z.B. dem Tag-Editor in TRADOS. Natürlich gestaltet sich die Rückführung der Daten in das Noxum Publishing Studio entsprechend einfach.

"Noxum hat hier eine Lösung entwickelt, mit der sie wegweisend sind", erläutert Christian Jarc von KUKA Roboter GmbH. "Hier wurde frühzeitig ein Problem erkannt, das die Automatisierungsfunktionen großer Redaktionslösungen mit sich bringen, und auf eine sehr elegante und benutzerfreundliche Weise gelöst, dies bestätigte auch unser Übersetzungsdienstleister euroscript Deutschland."

Premium Publishing Lösung „Print Dialog“

Viele Anwender fordern eine hohe Qualität bei der Ausgabe Ihrer Printmedien und setzen deshalb auf das preisgekrönte Layoutprogramm InDesign von Adobe Systems. Adobe stellte im Oktober letzten Jahres eine Server-Version von InDesign vor, in der die vollständige Print-Engine der Desktop-Version enthalten ist, aber ohne Benutzeroberfläche. Auf der CeBIT ist nun "Print Dialog" von Noxum zu sehen, eine Premium Publishing Lösung auf Basis des Adobe InDesign Server CS2. Print Dialog ist als Standalone-Programm oder als Modul für das Noxum Publishing Studio einsetzbar. Print Dialog sorgt dafür, dass hochwertige Produktkataloge, Zeitschriften und anderen Printmedien direkt aus dem Noxum Publishing Studio generiert werden können und verfügt dabei über all jene bewährten und hochwertigen Satzunktionen der bekannten InDesign Desktop-Version. Layoutvorlagen können in der InDesign Desktop-Version erstellt, an den Server geschickt und mit den Inhalten aus dem Noxum Publishing Studio gefüllt werden.

 

Mit Klicken auf die Schaltfläche „Einverstanden“ stimmen Sie zu, dass die Website Cookies und Google Analytics nutzt. Ziel ist unser Online-Angebot noch besser im Sinne des Anwenders zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden