Übersetzungs­kosten wo sind sie geblieben?

Sechs Jahre nach der CMS-Einführung bei Jura

Hochwertige Geräte verlangen hochwertige Bedienungsanleitungen in allen geforderten Sprachen. Diese Anforderung wird bei Jura seit sechs Jahren mit Unterstützung des XML-Redaktionssystems erfüllt. Durch „auf die Spitze getriebene“ Modularisierung und Wiederverwendung der Textbausteine konnten die Übersetzungskosten inzwischen um über 80 % reduziert werden. Der Fokus liegt hierbei auf dem hohen Wiederverwendungsgrad der Inhalte und klassischem XML als Motor für massive Kosteneinsparungen in der Übersetzung.

Ausgangslage

Die Technische Redaktion von JURA erstellt jährlich zwischen 6-11 Bedienungsanleitungen in 9-14 Sprachen. 54-154 Einzeldokumente mit durchschnittlich 52 Seiten (DIN A5) müssen aus dem CMS nach Adobe InDesign publiziert und dann gelayoutet werden. Davor steht die Übersetzung der jeweils neuen Inhalte. Vor Einführung des Redaktionssystems im Jahre 2008 gab es einen stark problembehafteten Übersetzungsworkflow [...]

 

Mit Klicken auf die Schaltfläche „Einverstanden“ stimmen Sie zu, dass die Website Cookies und Google Analytics nutzt. Ziel ist unser Online-Angebot noch besser im Sinne des Anwenders zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden