Pressemitteilungen

Web Content Management mit Tiefendimension

Noxum Systeme im Einsatz mehrerer Corporate-Funktionsbereiche

Noxum Systeme bieten sich besonders für den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungsbereichen an. Warum? Die Basis dafür liegt in der vollen Integration des Redaktionssystems, Product Information Management und Übersetzungsmanagement.

Würzburg, 14. August 2018 – Die Noxum GmbH, Spezialist für Content Management und Redaktionssysteme, bietet Unternehmen Systeme, die über reine WebCMS (Web Content Management Systeme) hinausgehen. Sie sind auf weite Funktionsbereiche ausgelegt, stellen Schnittstellen bereit und stehen für Individualanfragen zur Verfügung. Gerade im Sinne einer Marketing-Automatisierungsstrategie bieten sich die Noxum Systeme an: Sie liefern die Inhalte an viele verschiedene Kanäle mit unterschiedlichen Anforderungen. Dies ist möglich durch die grundsätzliche Trennung der Systeme in Frontend (Präsentation des Content) und Backend (Content-Pflege). Veränderungen werden schnell im Frontend visualisiert.

Die Basis bildet eine vernünftige Datenablage sowie die Trennung von Inhalt, Struktur und Layout. Einmal eingegebene Informationen lassen sich mit Metadaten versehen und stehen automatisch in allen Clients zur Verfügung. Doppelte und dreifache Datenhaltung entfällt in dieser Datenhaltung, die nach dem Prinzip des Single Source of Truth konzipiert ist. Clients übernehmen die Darstellung in den Webanwendungen und holen sich die benötigten Inhalte über Schnittstellen: Die Daten lassen sich automatisiert platzieren, kein Drag & Drop und andere Fehlerquellen. Daten lassen sich beispielsweise auch auf Onlineshops einbinden oder in einer App anzeigen. Freigabeprozesse sorgen für Datensicherheit und unterstützen das CI: Der Content kann nur ausgespielt werden, wenn er auch freigegeben ist.