Noxum Plugin für Adobe® InDesign®

Direkter Zugriff in Adobe® InDesign® auf das Noxum Publishing Studio

Content before Layout vs. Layout before Content ... wie immer es dem Anwender gefällt!

Das Noxum Plugin für Adobe® InDesign® ermöglicht Gestaltern in Werbeagenturen, Druckereien, Verlagen oder Marketingabteilungen valide Daten aus dem Redaktionssystem mit individuellen Layouts direkt in InDesign® zu kombinieren.

Die Implementierung des Noxum Plugin für Adobe® InDesign® stattet das Layout-Programm mit Funktionen aus, die dem Anwender aus InDesign® heraus direkten Zugriff auf sämtliche Text- und Bildinhalte des Noxum Publishing Studio erlauben und die Kontrolle über Layout und Typografie bewahren. Dazu arbeiten die Anwender wie gewohnt in InDesign®. Über das Noxum Plugin lassen sich Funktionen aufrufen, mit denen Bilder und Textinhalte im Noxum Publishing Studio gefunden und in das Layout-Programm übernommen werden können.

Ist das Noxum Publishing Studio um die PIM-Komponente erweitert, können die Anwender auch auf Produktdaten zugreifen und beispielsweise Merkmale von Artikeln nach InDesign® holen. Häufig sind Merkmale in Tabellen abgebildet, die sich ebenso auf InDesign®-Seiten platzieren lassen. Ändern sich Bilder, Textinhalte oder Produktdaten im Redaktionssystem, können die Rahmeninhalte der entsprechenden InDesign®-Dokumente automatisch mit allen Änderungen aktualisiert werden. Ebenso ist der Sprachaustausch von Inhalten auf Knopfdruck möglich.

Auf diese Art lassen sich Erzeugnisse wie Flyer, Broschüren, Plakate, Kataloge, Beipackzettel etc. in sämtlichen Varianten just-in-time bei mehr Prozesssicherheit in Adobe® InDesign® erstellen.

Leistungsmerkmale und Nutzen

  • Direkter Zugriff auf sämtliche Text- und Bildinhalte des Noxum Publishing Studio
  • Auffindbarkeit von Inhalten via Suchdialog oder Baumnavigation
  • Inhalts- und Layout-getriebene Seitenerstellung in Mischtechnik
  • Weitere Leistungsmerkmale
  • Bereichsübergreifende Verwendung valider XML-Inhalte für die Layout-orientierte Content-Veredelung in Abhängigkeit vom Ausgabemedium
  • Professionelles Single Source Publishing durch strikte Trennung von Inhalt, Struktur und Layout
  • Prozesssicherheit und Kostenersparnis ohne die Kreativität der Fachbereiche zu beschränken
  • Weitere Nutzen